Fotos: Familienarchiv Wollstube Gisela


Wie alles begann

Im Frühjahr 1956 eröffnete Gisela Best im Alter von 22 Jahren in Ludwigshafen das Wollgeschäft „Wollstube Gisela“.
Es war eine Zeit, in der selbstständige Unternehmerfrauen eher eine Seltenheit waren.

Mit ihrer Begeisterung für das Kreative, ihrem Mut und enormen Enthusiasmus entwickelte sich das Geschäft zu einer festen Größe an seinem Standort und über dessen Grenzen hinaus. Im August 1969 wurde dann eine Filiale in Mannheim in der Kunststraße eröffnet. Selbst das Fernsehen berichtete aufwendig darüber.


Hauptaugenmerk lag auf dem Service, Qualität der angebotenen Produkte, Beratung und Kreativität. Der Kunde war König und sollte stets individuell beraten werden. Man legte großen Wert darauf immer auf dem neuesten Stand der Dinge zu sein.
Mit den Jahren wurde das Sortiment immer mehr erweitert. Zur Wolle gesellten sich Handarbeitsstoffe, Damaste, fertige Tischwäsche, alle Artikel rund um das Knüpfen, Stickereien, Gobelins hinzu. Das Thema Handarbeiten wurde umfassend behandelt und auf Messen, wie z.B. der HAFA in Ludwigshafen, dem interessierten Publikum näher gebracht.

zur Chronik-Übersicht |  weiter in der Chronik >>